[wp-svg-icons icon=”bubbles-2″ wrap=”i”] Lassen Sie sich beraten unter Telefonnummer: 09371-2058

Modul : Psychologische Bedeutung nach Antonie Peppler®

Mit diesem Modul steht eine Komponente zur Verfügung, die nicht ausschließlich die Arbeit des Homöopathen präziser und effektiver gestalten soll, sondern vor allem mit Hilfe der Systematik der psychologischen Bedeutung der Arzneien Verhaltensmuster und blockierende Glaubens– und Denkansätze ermittelt und so genannte miasmatische Strukturierungen möglichst frühzeitig erkennen lässt. Dabei werden vorliegende Prägungen, Verhaltensmuster und Glaubenssätze schnell, effektiv und übersichtlich verifiziert. Besonders in der Auswertung bietet das Modul große Vorteile durch die bildhafte Darstellung der Lebenssituation des Patienten und gibt die bestmögliche Entscheidungshilfe zum Einstieg in eine erfolgreiche homöopathische Behandlung.

Modul: Folgemittel-Analyse

Darstellung siehe Bild oben rechts “Folge-Mittel” Mit diesem Modul ist eine Folgemittelbestimmung aus einem spezifisch eingegebenen
Patientenfall möglich. Dabei wird auf der Basis einer simulierten Erstgabe eines durch die Erstanamnese festgelegten homöopathischen Mittels die spezifische weitere Mittelfolge vorgestellt. So können eventuelle Risiken und/oder die Verschlimmerungen des Patientenfalles simuliert werden, ohne dass der Patient sie zwangsläufig „erleiden“ muss. Als Grundlage sind dabei die empirisch gefundenen Folgemittel zu vielen Homöopathika hinterlegt.

Modul: Impfungen

Viele Impfungen hinterlassen gewöhnlich ?latente Impfschäden oder Impfbelastungen, die ihren Ausdruck z.B. in einer Affinität zu einer speziellen rezidivierenden Symptomatik äußern können. Außerdem hat sich die immense Bedeutung der Impfungen als Behandlungsblockade in den letzten Jahrzehnten in aller Schärfe herausgestellt. Dieses Modul identifiziert anhand des Symptombildes vorliegende latente Impfbelastungen, selbst wenn diese nicht bewusst oder bekannt sind. Ein verlorengegangener Impfpass stellt so keine Hürde mehr dar. Mit der Impfung zusammenhängende Unterdrückungen und mögliche weitere Symptome werden sichtbar gemacht.

Modul: Allergien

Auf der Basis der Repertorisation vorhandener Symptome werden über Erfahrungswerte die Allergiebereitschaft eines Patienten angezeigt. Eine vorhandene Allergie oder aber auch nur die Affinität zu dem jeweiligen psychologischen Hintergrund, kann nicht nur die Behandlung eines Patienten blockieren, sondern sich auch in nicht zu zuordnenden unklaren Symptomen äußern. Dabei muss die jeweilige Allergie noch nicht als solche in Erscheinung treten, sondern kann als „extreme Vorliebe“ oder Verschlechterung der Befindlichkeit sichtbar sein. Dieses Modul unterstützt den Therapeuten bei der Verifizierung solcher Belastungen. Weiterhin ist zu jeder Allergie die psychologische Bedeutung der Allergien dargestellt.

Modul : Schwermetalle

Die Themen Schwermetallvergiftung und  deren Ausleitung sind nicht nur bei naturheilkundlich Interessierten im aktuellen
Gespräch. Es vergeht fast kein Tag, an dem diese Problematik nicht in den Medien diskutiert wird. In vielen zahnärztlichen Praxen beispielsweise hat sich die so genannte Amalgam-Sanierung zum festen Bestandteil des ärztlichen Handelns entwickelt.

Mit diesem Modul können sowohl bestehende als auch nachwirkende, bereits stofflich ausgeleitete Schwermetallbelastungen identifiziert werden. Solche Belastungen wirken häufig trotz stofflicher Ausleitung weiter nach, weil ihre zugehörigen emotionalen Themen häufig nicht erkannt und eben nicht aufgearbeitet sind. Die Belastung durch Schwermetalle ist nicht nur eine Vergiftung des Körpers im destruktiven Sinne, sondern beinhaltet die Frage, aus welchen Gründen sich Menschen mit einem bestimmten Thema befassen.

[wp-svg-icons icon=”undo-2″ wrap=”i”] Möchten Sie zurück zur HOMÖOLOG® Übersicht?